Meine lieben Leserinnen,

ich konnte der Versuchung nicht widerstehen und ich haben das Haaröl Nanoil gekauft. Es wird jetzt im Netz sehr gepriesen, es lassen sich zahlreiche positive Bewertungen finden und … es hat mich endlich gelockt. Ich habe Nanoil vor ein paar Wochen gekauft. Mein Beitrag wird erst jetzt veröffentlicht, denn ich will euch teilen, was für Effekte die Kur mit dem Haaröl beim mir gegeben hat. Ich habe konkreten Informationen für euch.

Von Anfang an …

Ich habe seit Langem nach einer Mischung von natürlichen Ölen gesucht, die ideal für meine Haare wäre. Ich kenne die Haarpflege mit Pflanzenölen sehr gut, zu meinen Lieblingsölen gehören: Maracuja- und Mandelöl. Das Süßmandelöl ist auch PERFEKT für das Gesicht. Wenn es aber um fertige Mischungen von verschiedenen Ölen geht, haben meine Suchen mit dem Fiasko beendet. Und ich habe endlich mein Ideal gefunden!

Ich will euch das HAARÖL NANOIL präsentieren – es enthält eine Palette an natürlichen Pflanzenölen, die einen größeren Teil der Zusammensetzung der Formel bilden. Das Produkt ist außerdem frei von Silikonen und anderen synthetischen Substanzen.

Haaröl Nanoil - für Haare mit hoher Porosität

NANOIL – KRAFT DER NATUR FÜR MEINE HAARE

Es wäre am besten, wenn ich von einer kurzen Darstellung des Kosmetikprodukts anfangen würde. Ich will betonen, dass ich dabei auf Informationen aus der offiziellen Webseite des Herstellers basiere. Wenn ihr mehr Details braucht, empfehle ich euch, die Nanoil-Webseite zu besuchen.

Haaröl Nanoil ist:

  • eine innovative Verbindung von vielen natürlichen Ölen, die eine intensive Feuchtigkeitsspende, Lieferung von Nährstoffen, Verstärkung und Regeneration der Haare und der Kopfhaut garantieren;
  • eine intensive Haarkur zur Beschleunigung des Haarwachstums und zum Stoppen des übermäßigen Haarverlustes, die dank den natürlichen Ölen und speziellen Komplexen möglich ist;
  • eine natürliche und völlig sichere Formel, die frei von Parabenen und Silikonen ist und speziell mit dem Gedanken an unterschiedliche Haartypen (mit anderer Porosität) entwickelt wurde.

Wenn ihr ständig und schöne und gesunde Haare kämpft und immer noch keinen Erfolg erreicht habt, ist NANOIL perfekt für euch. Es harmoniert bestens mit jedem Haartyp. Natürliche Öle im Produkt wurden bestmöglich komponiert – sie werden vom Haar sofort aufgenommen und passen sich an die Haarstruktur ideal an. Auf diese Art und Weise können sie die Bedürfnisse der Haare befriedigen. Es gibt kein universelles Produkt für alle Haartypen, deswegen wurden drei Versionen des Haaröls Nanoil entwickelt. Jede Frau und jeder Mann kann also das perfekte Produkt finden:

– Haaröl Nanoil für Haare mit hoher Porosität:
strapazierte, trockene und brüchige Haare.
– Haaröl Nanoil für Haare mit geringer Porosität:
widerspenstige Haare ohne Volumen.
– Haaröl Nanoil für Haare mit normaler Porosität:
schwache, matte, aufgeblähte Haare.

MEINE REZENSION

Welches Haaröl sollt ihr wählen?

Ich muss ehrlich sagen, dass ich am Anfang ein großes Problem hatte. Das ist aber ganz normal. Wenn eine Person zum ersten Mal von der Porosität der Haare hört, kann sie Probleme mit der Wahl der angemessenen Haaröle haben. Eine große Rolle spielt hier nämlich der Gehalt an konkreten Fettsäuren – es ist also notwendig, ein bisschen Wissen davon zu haben. Im Netz gibt es viele Informationen darüber, es ist aber einfach, sich zu verlieren. Ich habe den HAARPOROSITÄT-TEST gelöst, der sich auf der Webseite von Nanoil befindet. Ich habe außerdem mehr zum Thema der Haartypen und der Porosität gelesen. Es gab zudem ein Versuch des Wassertestes (misslungen). Alle Anzeichen haben darauf hingedeutet, dass ich Haare mit normaler Porosität habe. Meine Haarspitzen waren aber so strapaziert, dass der untere Teil meiner Haare die hohe Porosität hat. Ich habe also die beiden Öle gekauft. Vorsicht ist besser als Nachsicht. :)

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es am besten wäre, die Porosität der Haare beim Haarspezialisten oder beim Friseur zu überprüfen. Ich empfehle, das eigene Haar zu mikroskopieren. Das ist die beste Methode.

Erster Versuch:
Nanoil für Haare mit normaler Porosität

Am Anfang habe ich nach dem Haaröl Nanoil für normale Porosität gegriffen, weil ich solche Haare laut dem Haarporosität-Test habe. In dieser Variante des Haaröls gibt es sechs natürliche Öle: Argan, Macadamia, Marula, Jojoba, Maracuja und Kokos. Und ich hatte Angst vor dem letzten Pflanzenöl, weil meine Erfahrungen mit dem Kokosnussöl immer unangenehm waren. Das Haaröl ist völlig natürlich und enthält neben den natürlichen Pflanzenölen noch Seide, UV-Filter, Vitamine A+E, Weizenkeimextrakte und Substanzen zur Stimulation des Haarwuchses. Es gibt hier wirklich KEINE Silikone, Konservierungsmittel oder Allergene.

Nanoil für Haare mit normaler Porosität hat mir die besten Effekte gegeben, wenn ich es in die Kopfhaut einmassiert und auf die ganzen Haarsträhnen vor der Haarwäsche aufgetragen habe. Ich habe es nach 15–30 Minuten genau abgewaschen (in Abhängigkeit davon, wie viel Zeit ich aktuell hatte). Meine Haare waren zwar glatt und weich, ich habe aber einen WOW-Effekt erwartet. Das Haaröl für normale Porosität hat zu meinem Haar eher nicht gepasst. Insbesondere, wenn ich es auf feuchte Haare vor dem Föhnen aufgetragen habe (obwohl ich eine geringe Dosis dazu verwendet habe). Ich hatte dann einen Eindruck, dass meinen Haaren näher an der hohen Porosität ist. Es ist wirklich schwer, die Porosität der Haare richtig festzustellen. Das Trial-and-Error-Prinzip ist aber immer am besten.

Zweiter Versuch:
Nanoil für Haare mit hoher Porosität

Nach dem Misserfolg mit Nanoil für Haare mit normaler Porosität habe ich das zweite Haaröl getestet. Es hat sich dann herausgestellt, dass es ideal für meine Haare ist. Es enthält sechs natürliche Öle, die sich von den Pflanzenölen im vorherigen Produkt deutlich unterscheiden. Diese Komposition ist für mich bestimmt besser (der Grund dafür kann der Mangel am Kokosöl sein). In der zweiten Version des Haaröls gibt es: Mandelöl, Arganöl, Nachtkerzenöl, Avocadoöl, Maracuja-Öl und Baumwollsaatöl. Nanoil für Haare mit hoher Porosität enthält also meine zwei Lieblingsöle. Neben natürlichen Ölen gibt es hier auch: wachstumsfördernde Substanzen, Weizenkeimextrakte, Keratin, Panthenol, UV-Filter, Seide, Lanolin und Vitamin E – ein echter Reichtum an wohltuenden Nährstoffen. Die Formel des Haaröls für hohe Porosität ist ebenfalls FREI VON Silikonen, Parabenen, Alkoholen, Konservierungsmitteln und anderen schädlichen Zutaten.

Kein Wunder, dass sich meine Haare besser mit Nanoil für hohe Porosität befreundet haben. Ich habe geahnt, dass meine Haare eine intensivere Regeneration brauchen. Ich kann diese Version des Haaröls über Nacht auf den Haaren halten, auf trockene Haarsträhnen auftragen und sogar nach dem Föhnen anwenden – alles ist möglich. Dank dem Produkt bekommen meine Haare mehr Glanz und Weichheit. Ich wende natürlich immer eine geringe Dosis des Haaröls an, weil sie ausreichend für seine effektive Wirkung ist. Auf diese Art und Weise werden meine Strähnen überhaupt nicht beschwert und das Produkt ist sehr ergiebig. Und wie sehen meine Haare aus? Seitdem ich Nanoil für Haare mit hoher Porosität anwende, sind sie schön, glanzvoll und geschmeidig. Ich kann sie problemlos mit den Fingern durchkämmen. Meine Probleme mit den aufgeblähten, störrischen und ausfallenden Fransen sind endlich vorbei. Ich hatte bisher kein Haaröl, das mir so wunderbare Effekte gegeben hat. Ich bin wirklich begeistert!

ZUSAMMENFASSUNG:

Ich empfehle euch Nanoil ohne Zweifel. Wendet es bei der täglichen Haarpflege an. Ich muss aber betonen, dass ihr die Version des Haaröls bewusst wählen solltet. Das wichtigste Kriterium ist natürlich die Porosität der Haare. Ich empfehle euch aber, verschiedene Varianten auszuprobieren. Es kann sich doch herausstellen (identisch wie in meinem Fall), dass eure Haare eine intensivere Pflege mit einem Produkt für die höhere Porosität brauchen. Sowieso ist Nanoil das bestens entwickelte Haaröl, das ich getestet habe. Ich habe endlich mein Ideal gefunden. Jetzt warte ich nur auf das sichtbare Haarwachstum. Ich bin davon überzeugt, dass es möglich ist, weil ich schon ein paar Baby Hair bemerkt habe. :)